Ausbildung in Corona-Zeiten

Die Ausbildungssuche ist gerade schwieriger als je zuvor. Insbesondere, da viele den direkten Kontakt immernoch vermeiden. Jedoch gibt es auch in dieser schwierigen Zeit finanzielle Unterstützung- und Beratungsangebote zum Thema Ausbildung.

Um die berufliche Zukunft von Jugendlichen zu sichern, dem Fachkräftemangel nachhaltig zu begegnen und wirtschaftlich angeschlagene Ausbildungsbetriebe zu fördern, hat die Bundesregierung ein Programm zur Unterstützung für KMU zum Erhalt der Ausbildungsplätze geschaffen. Betriebe können demnach einmalige Prämien von bis zu 3.000 Euro erhalten sowie mit Geldern von 75 Prozent der Brutto-Ausbildungsvergütung für mehrere Monate unterstützt werden. Mit diesem Programm sollen vor allen Dingen Betriebe und ausbildende Einrichtungen in den Gesundheits- und Sozialberufen während dieser wirtschaftlich schwierigen Zeit angeregt werden, ihr Ausbildungsangebot aufrecht zu erhalten oder sogar auszuweiten. Mehr Informationen zur Förderung

„Passgenaue Besetzung“ heißt das Beratungsangebot der IHK Berlin, welches Ausbildungsbetriebe und Ausbildungsinteressierte zusammenbringt und, wie der Name schon sagt, auf gegenseitige Passung überprüft. Bereits seit 2007 konnten im Rahmen dieses Programms, dessen Förderung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und aus Mitteln des Europäischen Sozialfond bestritten wird, bis zu 100.000 passgenaue Ausbildungsplätze vermittelt werden. Mehr Infos zum Programm „Passgenaue Besetzung“

Weitere Anregungen zum Thema Ausbildung und Corona finden Sie auch im Podcast der DIHK BildungsGmbH.

Wer noch Anregungen bei der Auswahl oder bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz braucht, muss Corona bedingt dieses Jahr auf die bekannten Ausbildungsmessen leider verzichten. Einige Angebote können aber digital wahrgenommen werden:
azubi&studientage virtuell
Parentum online
Stuzubi digital

 

Bildquelle:
würfel cube info 3D © moonrun - fotolia.com

Zurück

gesbit logoberliner senat

Mobile Version