Nutzungsbedingungen

Einleitung

Die GesBiT mbH erfüllt mit den JOB POINTs im öffentlichen Auftrag sowohl für Bürgerinnen und Bürger als auch für Unternehmen Dienstleistungen im Bereich Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Dazu stehen in Berlin drei Ladengeschäfte mit kundenfreundlichen Öffnungszeiten zur Verfügung sowie die Internetpräsenz www.jobpoint-berlin.de. Aus Gründen der Vereinfachung und besseren Verständlichkeit erfolgen Personenbezeichnungen nachfolgend nur in der männlichen Form. Für die Inanspruchnahme der Leistungen der JOB POINTs gelten die folgenden Regelungen:

§1 Nutzungsberechtigung

(1) Sämtliche Leistungen der JOB POINTs sind für jede geschäftsfähige natürliche oder juristische Person unter Beachtung der Nutzungsbedingungen frei zugänglich und unentgeltlich. Ein Recht auf Inanspruchnahme der Leistungen besteht nicht.

(2) Mit der Annahme bzw. Abgabe eines Angebotes erteilt der jeweilige Nutzer seine ausdrückliche Einwilligung dazu, dass die JOB POINTs die Daten des Nutzers zum Zwecke der Erbringung der vereinbarten Leistung speichern und verarbeiten können.

§2 Urheberrecht

(1) Die Nutzer räumen den JOB POINTs sowie allen anderen Nutzern des JOB POINTs und den verlinkten Internet Jobbörsen das einfache, räumlich und zeitlich unbeschränkte Nutzungsrecht an den eingestellten Angeboten zum Zweck der Arbeits- und Ausbildungsvermittlung ein. Das Urheberrecht an der JOB POINT-Datenbank und dort eingestellter Inhalte liegt in seiner Gesamtheit bei den JOB POINTs.

(2) Mit der Übersendung des Stellenangebots erteilt der Nutzer seine ausdrückliche Einwilligung zur Speicherung, Verarbeitung und Nutzung seiner Daten ausschließlich zu Zwecken des JOB POINTs und beim VAM (virtueller Arbeitsmarkt) auch zu Zwecken der Arbeitsagentur.

(3) Die Webseite beinhaltet Daten und Informationen aller Art, die urheberrechtlich geschützt sind. Es ist daher nicht gestattet, diese Daten für anderes als den privaten Gebrauch herunterzuladen, zu vervielfältigen oder zu verbreiten. Ausgenommen davon sind die Stellenangebote.

(4) Die Nutzung der Daten der JOB POINTs zu Werbezwecken ist gem. §§28,29 BDSG ausdrücklich untersagt.

§3 Haftung

(1) Für die in den JOB POINTs veröffentlichten Angebote und Veranstaltungen trägt derjenige Nutzer die ausschließliche Verantwortung, der sie eingestellt hat bzw. in dessen Auftrag sie eingestellt wurden. Die JOB POINTs haften nicht für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Rechtmäßigkeit oder Zulässigkeit von Angaben, die durch registrierte Nutzer veröffentlicht werden.

(2) Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

(3) Downloads erfolgen auf eigenes Risiko. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die ohne unser Verschulden durch Herunterladen, Installation, Speicherung oder Nutzung von Software oder Inhalten unserer Webseite entstehen. Obwohl wir aktuelle Virenscan-Programme einsetzen, übernehmen wir keine Haftung für Schäden oder Funktionsstörungen, die von Viren oder sogenannten Würmern verursacht werden.

§4 Registrierung

(1) Für den Erhalt des Newsletters ist eine vorherige Online- Registrierung erforderlich. Die Nutzung der eingegebenen Daten erfolgt ausschließlich zum Versenden des Newsletters.

(2) Sie können sich als Arbeitgeber bei uns als Nutzer registrieren um Stellenangebote aufzugeben und um diese selbstständig löschen zu können. Die Registrierung jedes Arbeitgebers ist nur einmal möglich, außer das Unternehmen besteht aus mehreren Filialen mit verschiedenen Adressen. Die dabei angegebenen Daten werden ausschließlich für die vereinbarten Leistungen genutzt und gespeichert.

(3) Eine Registrierung kann erst erfolgen und ist nur dann zulässig, wenn der Nutzer die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiert hat.

Spezifische Regelungen im Falle der Nutzung des JOB POINTS zur Stellenaufgabe

§5 Nutzung

(1) Die Nutzung der Stellenbörse ist kostenfrei und für jeden Arbeitgeber unter Beachtung dieser Nutzungsbedingungen frei zugänglich. Die Grundlage hierfür ist die statistische Erfassung der Stellenbesetzung.

(2) Mit der Nutzung der Stellenbörse der JOB POINTs erklärt sich der Nutzer bereit, dass dieser im Drei-Wochen- Rhythmus telefonisch kontaktiert und der Besetzungsstand sowie die Aktualität abgefragt wird. Weiterhin dabei zu beachten ist § 8 Abs. 4 dieser Nutzungsbedingungen. Um die Aktualität der Angebote für die Kunden gewährleisten zu können, werden die Stellenangebote abgehangen, sollten Sie nach einem Abruf zwei Wochen nicht erreichbar sein. Eine generelle Verlängerung aller Stellen eines Arbeitgebers ist nicht zulässig.

(3) Die JOB POINTs behalten sich vor, Arbeitgeber von der Nutzung ohne Angabe von Gründen von der Aufgabe von Stellenangeboten oder der Nutzung insgesamt auszuschließen. Die JOB POINTs übernehmen keine Haftung dafür, sollte eine andere Jobbörse die veröffentlichten Stellen kopieren und entsprechend auf ihrer eigenen Plattform veröffentlichen.

(4) Angebote, die inhaltlich gegen Rechtsvorschriften oder gegen die guten Sitten verstoßen, werden nicht ausgehangen. Dabei behalten sich die JOB POINTs vor, solche Angebote nach entsprechender Prüfung zu entfernen.

§6 Veröffentlichung

(1) Ein Recht auf Stellenaushang besteht nicht.

(2) Die Stellenangebote werden vor Ort ausgehangen und sind online auf unserer Homepage: http://jobpoint-berlin.de/stellenangebote-von-jobpoint.html einsehbar. Der Platz der auszuhängenden Stellenangebote wird individuell von jedem JOB POINT festgelegt.

§7 Stellenangebote nur an einen JOB POINT

Das Stellenangebot ist immer nur an einen JOB POINT zu senden, da eine Weiterleitung untereinander erfolgt. Ihr Stellenangebot wird immer in allen JOB POINTs ausgehangen sowie auf unserer Homepage veröffentlicht.

§8 Aufgeben von Stellenangeboten

(1) Die Stellenangebote können mithilfe unseres Stellenformulars aufgegeben werden. Sie können das Stellenformular unter http://jobpoint-berlin.de/stellenformular-fax-e-mailversand.html herunterladen, ausfüllen und dann per E-Mail (Charlottenburg-Wilmersdorf@jobpoint-berlin.de, mitte@jobpoint-berlin.de, kontakt@jobpoint-berlin.de) an einen der drei JOB POINTs senden. Sie können Die Stellen auch direkt online aufgeben unter http://jobpoint-berlin.de/stellen-online-aufgeben.html. Es besteht außerdem die Option sich einen Online-Zugang unter http://www.jpdb.de/webauftritt/ag_login/ anzulegen.

(2) Jede Stelle erhält nach der Veröffentlichung eine sechsstellige Kennziffer, welche im Falle einer gewünschten Änderung anzugeben ist.

(3) Jede vakante Stelle darf nur einmal aufgegeben werden, ein zweites Angebot für dieselbe Stelle wird nicht veröffentlicht.

(4) Zwingende Voraussetzungen sind ein Ansprechpartner und die Telefonnummer mit direkter Durchwahl, da wir Sie alle 3 Wochen telef. kontaktieren, um die Aktualität des Stellenangebots zu erfragen.

(5) Der Arbeitgeber ist verpflichtet den JOB POINTs etwaige Änderungen des Ansprechpartners, der Kontaktdaten oder des Inhalts des Stellenangebots unverzüglich mitzuteilen. Im Falle der Abwesenheit des Ansprechpartners ist für eine entsprechende Vertretung zu sorgen.

§9 Zu beachtende Formalien

(1) Die Bewerbungsfrist muss mindestens vier Wochen betragen und die Beschäftigungsdauer darf drei Monate nicht unterschreiten.

(2) Folgende Sonderzeichen sind in Stellenangeboten möglich: . , ; : - ! ? „“ § % / ´

(3) Es wird immer ein fortlaufender Text veröffentlicht. Unzulässig sind Aufzählungszeichen, fett oder groß geschriebene Inhalte oder andere Zeichen, um Teile des Textes optisch hervorzuheben. Vollständige Sätze werden mit einem Punkt (bzw. ! oder ?) beendet, alle anderen unvollständigen Sätze, wie Aufzählungen, mit ;.

(4) Bei der Formulierung des Stellenangebots ist das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz zu beachten.

§10 Verwaltung der Stellenangebote

(1) Jede Stelle wird vor der Veröffentlichung von den Mitarbeitern der JOB POINTs kontrolliert. Die Mitarbeiter haben dabei das Recht die Stellen auf das Standard-Stellenformular zu editieren und ggf. entsprechend der internen Formvorgaben anzupassen. Inhaltliche Änderungen werden dabei nur in Ausnahmesituationen vorgenommen.

(2) Die Stellenangebote werden nicht ohne dass wir Sie hierüber informieren deaktiviert. Daher senden Sie uns nicht dieselben Stellenangebote erneut zu, da wir die bestehenden Stellenangebote nach Absprache mit Ihnen verlängern bzw. reaktivieren können!

(3) Bei Änderungswünschen Ihrerseits zu einem bestehenden Stellenangebot wird eine Kontaktaufnahme per E-Mail bevorzugt (Charlottenburg-Wilmersdorf@jobpoint-berlin.de, mitte@jobpoint-berlin.de, kontakt@jobpoint-berlin.de). Hierzu benötigen wir die sechsstellige Kennziffer (hinter # bzw. über dem Link zur Detailansicht). Beispiel: „Bitte zu 186123 als neuen Lohn ab sofort 10,50 €/Stunde eintragen“

(4) Besetzte Stellen können, falls weiterer Personalbedarf besteht, sofort mit neuem Veröffentlichungsdatum durch die Mitarbeiter der JOB POINTs reaktiviert werden.

(5) Die maximale Aushangfrist beträgt zwölf Wochen. Die Stellenangebote werden danach abgehangen und, falls weiterer Bedarf besteht, nach einer Woche als neue Stelle mit neuer Kennziffer reaktiviert.

(6) Unbesetzte Stellen bleiben, sofern sie nicht vorher deaktiviert wurden, bis zur Aushangfrist im System. Das vorzeitige Abhängen und anschließende Wiederaufgeben der Stellen, um ein aktuelleres Veröffentlichungsdatum zu erreichen, ist nicht zulässig und kann zum Herausnehmen der Stelle aus dem System und dem Sperren des Arbeitgebers führen.

§11 Kategorien

Für jede Stelle erfolgt eine Einordnung in eine Kategorie. Die JOB POINTs sind berechtigt diese abzuändern, sofern dies sinnvoll erscheint.

§12 Stellenbezeichnung

Die Stellenbezeichnung erfolgt personalisiert, geschlechtsneutral und in der Einzahl. Die zu verwendende Schreibweise enthält zuerst die Berufsbezeichnung, dann die Geschlechterbezeichnung m/w/d und anschließend den Stellenzusatz. Beispiele: Konstrukteur m/w/d Gerätebau, Mitarbeiter m/w/d für den Empfang

§13 Umfang

(1) Aufgrund unseres DIN A4 Formates sind in der Stellenbeschreibung und bei Kenntnissen max. 750 Zeichen möglich, bei Bemerkung 200 Zeichen (jeweils inklusive der Leerzeichen). Bei Überschreitung der Zeichenanzahl erfolgt derzeit keine Mitteilung durch das System.

(2) Pro Arbeitgeber können zeitgleich maximal 20 Stellenangebote veröffentlicht werden.

(3) Auch bei höherem Personalbedarf können maximal 5 freie Stellen für ein Stellenangebot angegeben werden.

§14 Kontaktdaten für Bewerber

Es ist anzugeben, welche Details Ihrer Kontaktdaten für die Bewerber ersichtlich sein sollen. Dies ist entweder in der Bemerkung des Stellenangebots oder hinter den einzelnen Positionen anzugeben. Sollten uns diesbezüglich keinerlei Infos vorliegen, so blenden wir alle Kontaktdaten für die Leser ein. Dabei ist zu beachten, dass Sie mindestens die Kontaktdaten einblenden, welche für die Versendung der Bewerbung notwendig sind.

§15 Arbeitsort

(1) Der Arbeitsort muss in Berlin oder Brandenburg liegen.

(2) Nennen Sie die Postleitzahl des Arbeitsortes oder, falls dies nicht möglich ist, die Postleitzahl der Zentrale/Verwaltung bzw. des Büros. Diese Information wird nicht veröffentlicht und dient nur statistischen Zwecken.

§16 Private Arbeitsvermittler

Die Veröffentlichung von Stellenangeboten von Privaten Arbeitsvermittlern ist nicht möglich.

§17 Online Account

(1) Nach erfolgreicher Anmeldung auf unserer Internetseite werden die Angaben durch unsere Mitarbeiter überprüft. Bei Unstimmigkeiten kontaktieren wir Sie. Auf eine Registrierung besteht kein Anspruch.

(2) Der Zugriff auf die eigenen Daten wird dem Arbeitgeber durch die selbständige Vergabe eines Benutzernamens und eines Passwortes ermöglicht, über den er Zugang zu den eigenen Stellenangeboten erhält. Die Arbeitgeber haben dadurch die Möglichkeit die Stellenangebote jederzeit selbständig auf Aktualität zu überprüfen und ggf. besetzte Stellen abzuhängen, nicht jedoch die Stellenangebote auch zu bearbeiten. Der Nutzer verpflichtet sich, diesen Zugangscode geheim zu halten und insbesondere nicht an Dritte weiterzugeben.

§18 Weiterleitung an den virtuellen Arbeitsmarkt (dieser Service ist bis auf Weiteres derzeit nicht möglich)

(1) Es kann ein Häkchen bei „auch ans VAM senden“ gesetzt werden. Nur dann erfolgt eine Weiterleitung an die Stellenbörse der Arbeitsagentur. Voraussetzung dafür ist, dass es sich um eine Vollzeit oder Teilzeit-Stelle handelt und sowohl der Sitz des Arbeitgebers als auch der Arbeitsort innerhalb von Berlin oder Brandenburg liegen.

(2) Wir benötigen für die Übermittlung an die Stellenbörse der Arbeitsagentur den Namen der Firma, den Namen des Ansprechpartners, die Adresse, E-Mail und Telefonnummer. Diese Daten werden auch für die Bewerber zu sehen sein, ein Ausblenden ist hierbei nicht möglich.

(3) Eine Weiterleitung ans VAM ist bei Zeitarbeitsfirmen aufgrund der Vorgaben der Behörde nicht möglich.

§19 Bewerbungen geflüchteter Menschen

Durch das setzen eines Häkchens im Formular kann der Nutzer mitteilen, dass auch Bewerbungen von geflüchteten Menschen ausdrücklich erwünscht sind.

§20 Gewährleistung

Die JOB POINTs stellen den Nutzern lediglich die Möglichkeit zum Zugriff auf die Stellenangebote zur Verfügung und übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben in den Stellenveröffentlichungen.

§21 Salvatorische Klausel

Bei Unwirksamkeit einer der angehenden Bestimmungen bleibt der Rest unberührt und weiterhin wirksam. Nebenabreden und Änderungen bedürfen der Schriftform.

gesbit logoberliner senat

Mobile Version